Bettwäsche

Der Ärger mit der Bettwäsche

Ein sauberes, kuscheliges Bett, überzogen mit weisser Bettwäsche: ein klassisches Bild aus der Fernsehreklame ,dem wohl niemand wiederstehen kann. Die Realität sieht aber meisst ganz anders aus: schliesslich muss das ganze gewaschen, gebügelt, gefaltet und ausgelegt werden bevor es gemütlich werden kann und dazu sind viele einfach zu Faul.

In der modernen Gesellschaft, in der wir leben gibt es für jeden Haushalt unzählige “gehilfen” wie z.B. Maschinen, Haushaltsgeräte oder neuerdings auch schon Roboter. Nur gibt es noch nichts, dass uns unser Bett überziehen würde, ausser man besitzt dass nötige Kleingeld um sich eine Dienstperson leisten zu können. Früher hiess es ja immer dass das Bett gemacht werden muss; es soll ja schliesslich ordentlich aussehen. Neuerdings aber wird immer öfter betont dass man das Bett nicht machen solle damit Schädlinge sich nicht im, noch warmen, Bett einnisten. Alles zu Gunsten der etwas Fauleren unter uns, die dafür nun sogar eine Rechtfertigung haben.
Die Beschaffung von Heimtextilien ist zwar dank grossen Angeboten recht einfach, doch verwirrt die vielfallt von Produkten sehr. Es gibt die verschiedensten Sorten, Materialien, Farben und Qualitäten. Es gibt mittlerweile auch schon mit Nanotechnologie versehene Heimtextilien die eine klimatisierende Wirkung auf unseren Körper im Schlaf haben. Schön zu wissen, vor allem für die Menschen die sich in den immer heisser werdenden Sommernächten quälen. Eigentlich ein sehr lukratives Geschäft denn der Schlaf, auf den wir alle Wert legen, ist lebensnotwendig und sollte so gemütlich und kuschelig sein wie nur möglich. Das Resultat sieht man auch, da einem sogar in den Discountern schon Unmengen von Heimtextilien angeboten werden. Der Kauf des richtigen Produktes ist gar nicht einfach denn man möchte generell nur wenig Geld ausgeben. Hat man Glück gibts für eine kleine Summe ein durchschnittlich bis gutes Produkt. Meistens aber gibt es schon nach der ersten Wäsche Probleme. “Nicht alles was glänzt ist Gold” heisst es eben nicht umsonst. Für einen goldigen Schlaf also bitte etwas mehr Geld und Effort investieren und dann in vollen Zügen geniessen…